Methoden der Digitalen Transformation

Getrieben von sich stark verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingen und Umweltfaktoren sowie einem Quantensprung im Bereich der Digitalen Technologien erlebt unsere Gesellschaft in allen ihren Ausprägungen einen grundlegenden Wandel der als digitale Transformation bezeichnet wird. Viele der großen Herausforderungen unserer Zeit können ohne digitale Lösungen nicht sinnvoll angegangen werden.

Die Digitale Transformation umfasst dabei nicht nur die Einführung neuer digitaler Technologien zur Arbeitserleichterung, sondern stellt in ihrem eigentlichen Sinne die komplette Umwandlung bestehender Prozesse, Geschäftsmodelle und Leistungen dar. Die DigitalAgentur unterstützt diese Transformation im Land Brandenburg als Kern ihrer Aufgabe. Der Bereich Digitale Transformation ist dafür die methodische Schnittstelle. Über diese Schnittstelle sollen methodische Kompetenzen im Team sowie im öffentlichen Sektor Brandenburgs gestärkt werden. Die querschnittliche Thematik "Methodenunterstützung für das gesamte DABB-Portfolio" wird damit als Aufgabenschwerpunkt des Bereichs verstanden.

Folgende Methoden und Fähigkeiten stehen dabei im Mittelpunkt:

  • Nutzerzentrierung: Konkrete Bedarfe und Herausforderungen der Beteiligten verstehen und passende Lösungen entwickeln.
  • Innovation: Innovationsfördernde Methoden machen alternative Handlungsoptionen sichtbar, so dass bestehende Prozesse hinterfragt werden und neue digitale Produkte und Services entstehen können.
  • Agilität: Nutzeranforderungen und Technologien wandeln sich schnell und somit sind auch Projekte der Transformation durch Schnelligkeit und Unsicherheit geprägt. Schlanke und anpassungsfähige Strukturen ermöglichen und stützen diesen Wandel.
  • Beteiligung: Durch die Beteiligung der Zielgruppen an der Entwicklung von Strategien und Produkten entstehen nutzerzentrierte und nachhaltige Lösungen.
  • Strategie: Die Digitale Transformation gelingt, wenn alle Beteiligten die Vision einer digital unterstützten Zukunft teilen. Es braucht eine gemeinsame strategische Ausrichtung sowie Entscheidungs- und Handlungsgremien über Ebenen- und Ressortgrenzen hinweg.

 

Zurück an den Seitenanfang